Technik und Historie

Der zweite Bereich ist der „Technik und Historie“ und damit der traditionsreichen Leica Unternehmensgeschichte sowie deren Innovationsleistung, Handwerkskunst und Produkt-Meilensteinen gewidmet. Bronze-Büsten präsentieren die zentralen Köpfe der Familie Leitz, die durch ihr Engagement und Wirken das Unternehmen geprägt haben. Oskar Barnack – dem Erfinder der Leica-Kamera – ist ein eigener Bereich gewidmet. An einem Schreibtisch können die Besucher*innen in seinem Werkstattbuch blättern, die historischen Konstruktionszeichnungen betrachten und anhand digitaler Bilderrahmen seine eigenen Aufnahmen bewundern. Dass Leica die Entwicklung der Fotografie maßgeblich geprägt hat, davon zeugen die historischen Originalobjekte in den Vitrinen. Ein digital erweitertes Fenster bietet außerdem einen Einblick ins Leica Unternehmensarchiv mit den Highlights aus der Unternehmensgeschichte. Ergänzend dazu geben interaktive Stationen die Möglichkeit, die herausragenden technischen Besonderheiten der Leica Kameras und Objektive spielerisch zu entdecken – beispielsweise ein Objektiv zu bauen und auf dem Monitor die Live-Simulation des Strahlengangs zu verfolgen oder mittels akustischem Memory anhand des Auslösegeräusches die zusammen passenden Leica Kameras paarweise zu ermitteln. Zu den weiteren Stationen gehört auch eine Dunkelkammer. An einem großen interaktiven Tisch können die Besucher*innen hier die Schritte der analogen Foto-Entwicklung digital nachempfinden.